BRANDS

Brandsiki M. ist „Slow Fashion”

iki M. Gründerin und Fa(ir)shionista Bätty Illknur Fieger-Mete produziert ihre eigene Kollektion immer nach dem Motto: Organic & Fair Fashion. Der ökologische Fußabdruck soll möglichst klein und der Umgang mit allen Beteiligten in der Supply Chain fair sein. Und weil Bätty liebt was sie lebt macht sie ziemlich viel auch noch selber. So auch die wunderschönen, lässigen Shirts und Hoodies mit den lebensbejahenden Sprüchen und fröhlichen Illustrationen. Sie werden von ihr entworfen und höchstpersönlich bedruckt. Die Kollektionen sind durch das Siegel der Fair Wear Foundation und teilweise dem Öko-Tex Standard 100 zertifiziert.

 

 

 

ARMEDANGELS

Eines der bekanntesten Ethical Fashion Labels in Europa.


ARMEDANGELS gehört zu einer der beliebtesten Marken im Eco Fashion Bereich. Nicht umsonst ist das Label so beliebt. Die hohe Qualität der Materialien und der Verarbeitung sowie modernes Design und super Schnitte machen die Marke zu einem echten Dauerbrenner. Und auch ihr Engagement für mehr Nachhaltigkeit in der gesamten Modebranche ist bemerkenswert. 
Wir finden, mit dieser Marke kann man im Grunde nichts falsch machen! Wir freuen uns, Euch das tolle Fair Fashion Label hier vorstellen und anbieten zu können. Denn wir sind uns sicher: Dieser Marke können wir vertrauen.

 

 

 

embassy of bricks and logs

“The goal is to make a great product that wins people over – and then make it as sustainable as possible.”


Embassy of Bricks and Logs
ist ein im Jahr 2015 gegründetes deutsches Unternehmen und fertigt hoch qualitative vegane Winterjacken und Mäntel ohne Daunen, die seit 2017 sogar PETA-Approved Vegan sind. Die Designs siedeln sich zwischen Streetwear und functional Outerwear an und werden grundsätzlich in einer recycelbaren Verpackung verschickt. Alle Produkte werden unter fairen Bedingungen in einer kleinen Manufaktur in China produziert.

Das Aushängeschild des Labels ist die sehr hohe Qualität und Langlebigkeit der veganen Mäntel und Jacken und die ständige Recherche nach neuen und noch nachhaltigeren Materialien. Eine Vielzahl der Innenfutter wird bereits aus recycelten PET-Flaschen gewonnen.